It’s a new day. It’s a new world. It’s a new life.

Ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so auf etwas gefreut habe. Natürlich habe ich mich riesig auf den Tag gefreut, als zum Beispiel die Abiprüfungen vorüber waren. Oder als ich mit meiner Familie oder Freunden in den Urlaub gefahren bin. Aber all das kann man nicht mit dieser Vorfreude auf die Philippinen vergleichen.

Selbstverständlich sind da hin und wieder leichte Zweifel – werden mich die Kinder wirklich als „Ate“ (Schwester) annehmen? Werde ich mich dort voll entfalten können und auch Spaß an meiner Arbeit finden? Werde ich das Leid, das ich dort sicherlich erleben werde, verarbeiten können?
Ich weiß es nicht und werde es auch erst wissen, wenn ich dort angekommen bin und all das selbst erlebe.
Bis jetzt fühlt sich die Entscheidung dort hinzugehen jedenfalls immer noch vollkommen richtig an.

Ziemlich genau vor einem Jahr haben wir in Deutsch einmal diesen Spruch behandelt:

„Du sagtest einmal man kann sich alles vorstellen. Du hast Recht. Aber sich etwas vorzustellen und das Vorgestellte zu erleben das sind Zweierlei“

Ich weiß leider nicht mehr, von wem das Zitat ist, aber ich weiß noch ganz genau, dass ich lange darüber nachgedacht habe. Und ich glaube dieses Zitat beschreibt sehr gut meine Motivation auf die Philippinen zu gehen. Jeder Mensch in einem Industriestaat weiß, dass es da Menschen gibt, denen es nicht so gut wie uns geht. (Wie oft haben wir als Kind gehört „Denk an die Kinder in Afrika“). Aber es ist einfach ein Unterschied sich vorzustellen, wie diese Menschen leben und es wirklich selbst mit den Augen zu sehen. Es zu erleben.

Bis jetzt war alles sehr behütet: Kindergarten, Grundschule, Gymnasium. Ich wurde in meinem Leben mit so viel Glück beschenkt, jetzt ist es Zeit nicht mehr nur zu „nehmen“ sondern etwas dafür „zurückzugeben“.
Ich habe Lust auf eine andere Kultur, andere Lebensweisen, andere Mentalitäten, einen anderen Alltag. Lust auf ein Leben, das sich ganz und gar von meinem bisherigen Leben in Deutschland unterscheidet.

In genau 6 Stunden werde ich in Davao, Mindanao landen.

Ich bin gespannt, wohin mich diese Reise hinführt. Und ich freue mich darauf, Euch davon berichten zu können und daran teilhaben zu lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s